Tag 9

Heute war ein merkwürdiger Tag.
Es war zwar kein Montag, aber dieser Tag hatte alle Qualitäten dazu.

Positiv war, die Verbindung zur Arbeit war stabil… von 6-8 Uhr. Dann kam erst mal das Tal der Tränen.
Aber, hier rennen ja auch Kinder rum und eins davon musste heute zum Kinderarzt, also erst mal Arbeitspause.

Beim Arzt war es irgendwie bedrückend. Einlass nur nach Klingeln und Wartezeit, ein eigenes Wartezimmer für uns (nein, wir haben keinen Coronaverdacht und auch sonst nichts schlimmes, geht wohl nur um eine Allergie) und fast alle Mitarbeiterinnen mit Maske.
Aber die Ärztin hat sich sehr viel Zeit für uns genommen und wir kamen noch ins Gespräch über die aktuelle Situation. Schon komisch zu hören, daß es bei Ärzten eher die Frage ist wann sie sich mit dem Virus infizieren, als ob überhaupt.
Nach dem Termin mussten wir noch in die Apotheke, bitte nur maximal zwei Personen gleichzeitig in den Laden… Plexiglas zum Schutz der Mitarbeiter, nicht nur in Apotheken, mittlerweile überall.
Das ist auch gut so, trotzdem bedrückend.
Würde man die Tresen übrigens überall höher bauen, müsste niemand zum Arbeiten eine Hose tragen. Nur mal so..

Anna hatte dann heute noch eine mittelschwere Krise, für sie ist das glaube ich alles am schwersten.

Googledrive als homeschooling Tool ist schlecht, oder zumindest die Idee der Nutzung schlecht erklärt. Ansonsten läuft das ganz ok. Jetzt sieht man mal, was die Lehrer täglich mit der Beantwortung der Schülerfragen zu tun haben.
Geigenunterricht per Facetime lief ganz gut.

Zur nächsten Telko bei der Arbeit war zumindest das Netz wieder stabil.

Nachmittags gab es dann noch einen Familienspaziergang zum lokalen Buchhändler. Vorbestellte Bücher aus der Abholklappe holen. Hat auch gut geklappt, trotzdem ist es komisch.
Und beim nach Hause kommen hab es ein Stück selbst gemachten Eierlikörkuchen von einer Nachbarin.
Diesen Tag haben wir also auch irgendwie geschafft. Das Gefühlsleben ist gerade eine astreine Sinuskurve.

Vielleicht ziehen wir morgen den Joker, Disney+ ist ja seit heute am Start.

Aber viel wichtiger ist, morgen Abend ab 19:00 Uhr liest Christian Berg live aus seinen Büchern hier bei Facebook. Das wird eine willkommene Abwechslung für uns alle.

Es bleibt natürlich bei #stayathome

#corona #Homeoffice #elearning #homeschooling #kitafrei #familienzeit #achtsamkeit #lagerkoller #donthamster #hosean #wochenende #nachbarschaft #taldertränen #sinuskurve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*